Convivium

Slow Food Vorarlberg

Slow Food Vorarlberg entstand am runden Esstisch von Franz Abbrederis im Jahr 1996. Damals saßen sechs Personen, die überwiegend heute noch aktiv sind, bei einer guten Flasche Wein beieineinander und sagten: "Wir probieren`'s". Mit dabei war damals auch der Gründervater Walter Venier, der leider nicht mehr unter uns ist. Bei einem zweiten Treffen im Gasthaus Schäfle Rankweil wurde es offiziell: Slow Food Vorarlberg wurde mit einem kleinen Vorstand gegründet.

Slow Food Vorarlberg will die einheimische Küche pflegen, jedoch auch neue Küchen kennenlernen. Darum sind auch internationale Kontakte ein wesentliches Kriterium unserer Arbeit. Slow Food Vorarlberg organisiert Besichtigungen bei Produzent*innenen, Verkostungen, besondere kulinarische Events, Veranstaltungen mit anderen Slow Food Organisationen und Reisen, wie z.B. nach Turin zum Salone del Gusto.

Zusätzlich setzt sich Slow Food Vorarlberg dafür ein, dass regionale, Vorarlberger Lebensmittel in die Arche des Geschmacks aufgenommen werden. Für den Montafoner Sura Kees, den Bregenzerwälder Gebsenkäse, den Subirar und den Vorarlberger Riebelmais ist das erfreulicherweise schon gelungen. Wesentlich ist auch die enge Zusammenarbeit über die Grenze, so z. B. mit Slow Food Ostschweiz und Slow Food Bodensee (Deutschland). Ein jährliches Bodensee-Picknick unterstreicht diese Zusammenarbeit.

„Wer nicht genießt, wird mit der Zeit ungenießbar...“

Helmut Khüny
Convivium

Slow Food
Vorarlberg

Helmut Khüny und Franz Abbrederis
6830 Rankweil
Vorderlandstarße 7a