Blog, 29.09.2021

So kannst du eine eigene Slow Food Gemeinschaft gründen

Möchtest du selbst im Slow Food Österreich Netzwerk aktiv werden und hast eine Gruppe Gleichgesinnter gefunden, kannst du deine eigene Slow Food Gemeinschaft gründen. Wir zeigen dir, wie's geht.

Neben Slow Food "Convivien" gibt es seit einigen Jahren mit den Slow Food "Gemeinschaften" eine neue Organisationsform innerhalb des Slow Food Netzwerkes. Wir erklären dir, was dahinter steckt und wie du selbst eine Slow Food Gemeinschaft gründen kannst. 

Was ist eine Slow Food Gemeinschaft? 

Eine Slow Food Gemeinschaft ist eine Gruppe von mindestens 10 Menschen, die die Werte von Slow Food teilen, sich für gute, saubere und faire Lebensmittel einsetzen und einen Beitrag hin zu einer nachhaltigen Ernährungs- und Esskultur leisten wollen. 

Was sind Beispiele für Ziele von Slow Food Gemeinschaften? 

Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt! Es gibt unterschiedlichste, tolle Projekte, die Slow Food Gemeinschaften auf der Welt umsetzen. Wichtig ist, dass sie einen Beitrag für ein nachhaltiges Lebensmittelsystems leisten. Einige Beispiele dafür sind: 

  • Die Slow Food Gemeinschaft St. Daniel in Kärnten engagiert sich beispielsweise in dem 270-Einwohner-Dorf im Kärntner Gailtal für den Erhalt der biologischen Vielfalt, für nachhaltige Anbaumethoden und neue Bündnisse zwischen Köchinnen und Köchen, Bauern und Bäuerinnen, Konsument*innnen, Produzent*innen und Lebensmittelgeschäften und möchte St. Daniel als Ort des guten Lebens erhalten.
  • Die Slow Food Gemeinschaft Sibratsgfäll in Vorarlberg hat einen eigenen Markt der Erde initiiert und bringt monatlich Produzentinnen und Produzenten aus dem Bregenzerwald am Dornerhof zusammen, damit Konsumentinnen und Konsumentinnen einen leichteren Zugang zu guten, sauberen und fairen Lebensmitteln haben. 
  • Noch mehr Inspiration für Projekte findest du in den Porträts unserer Slow Food Gemeinschaften und Convivien, die bereits jetzt eine Vielzahl von Projekten und Aktivitäten realisieren. 


Du möchtest eine Slow Food Gemeinschaft gründen? So geht's: 

  1. Suche dir 9 motivierte Mitstreiter*innen: Alle, die sich mit den Werten von Slow Food identifizieren und etwas beitragen möchten, können an einer Gemeinschaft mitwirken. 
  2. Überlegt  euch euer spezielles Ziel/ euer konkretes Projekt, das ihr realisieren möchtet: Setzt euch zusammen und überlegt euch, welches Projekt ihr in eurer Region oder in eurem Dorf realisieren möchtet, um noch mehr Menschen einen Zugang zu guten, sauberne und fairen Lebensmitteln zu ermöglichen. 
  3. Wählt eine*n Sprecher*in und 5 Koordinator*innen: Aus eurer Gruppe wählt ihr eine*n Sprecher*in für eure Gemeinschaft sowie 5 Koordinator*innen. 
  4. Überlegt euch einen Namen: Ihr könnt selbst den Namen für eure Slow Food Gemeinschaft wählen. Er sollte eindeutig für eure Gruppe stehen. 
  5. Definiert das Bezugsgebiet für eure Gemeinschaft: Ihr wählt den Ort, in dem ihr aktiv werden möchtet. Das kann ein Ort, ein Tal, eine Region oder ganz einfach die Umgebung eurer Community sein. 
  6. Überlegt euch, welches Projekt oder welche Kampagne von Slow Food ihr mit einem Beitrag unterstützen möchtet: Jede Community unterstützt jedes Jahr ein Projekt oder eine Kampagne von Slow Food mit einem selbst gewählten Beitrag. 
  7. Vernetzt euch mit dem Slow Food Österreich Team: Du hast eine Gruppe von Leuten gefunden und ihr habt eine Idee? Schick uns eine Email an info@slow-food.at und erzähle uns davon! Wir unterstützen dich mit unseren Erfahrungen und vernetzen dich mit den richtigen Menschen. 
  8. Fülle die Gründungserklärung aus und schicke sie an Slow Food International: Ist alles bereit, füllt ihr die Online-Gründungserklärung aus. Slow Food International genehmigt euren Antrag, gewährt euch die Nutzung des Slow Food Namens für eure Aktivitäten und schickt euch euer persönliches Logo. 
  9. Werdet Teil von Slow Food Österreich: Wenn ihr loslegt, sagt uns Bescheid. Wir verorten eure Slow Food Gemeinschaft in der Karte der österreichischen Slow Food Convivien und Gemeinschaften, nehmen eure Events in den Slow Food Österreich Eventkalender auf, berichten von euren Aktivitäten in unserer monatlichen Schneckenpost und stehen euch mit Rat und Tat zur Verfügung. 

Schön, dass ihr einen Beitrag leisten möchtet! 

 

Foto: © Slow Food Kärnten/ Martin Hoffmann

zurück zur Übersicht