Pöllau bei Hartberg

Apfelschmiede 3er

Eigentlich hätte Stefan Dreier in Wien studieren sollen, doch die alten Obstbäume am elterlichen Hof in Pöllau in der Steiermark reizten ihn mehr. Er stellte auf Vollerwerb um und produziert heute gemeinsam mit seiner Frau Carmen Tafelobst und Säfte aus Äpfeln, Birnen und Quitten.

„Gute Äpfel zu machen heißt Manufaktur.“

Stefan Dreier

Als Stefan Dreiers Großeltern im Jahr 1960 den alten Bauernhof im steirischen Pöllau kaufen, führen sie den Betrieb anfangs zwar als Mischbetrieb, doch die Großmutter setzt schon bald auch die ersten Apfelbäume. 1984 übernehmen Stefans Eltern den Betrieb, führen ihn aber nur im Nebenerwerb – ihr Lebensmittelpunkt bleibt in Wien. Anstatt dort zu studieren, macht sich Sohn Stefan nach Pöllau auf: Denn viel spannender als ein Studium in der Hauptstadt sind für ihn die alten Obstgärten am steirischen Bauernhof.

Als Stefan den Betrieb 1996 übernimmt, sind die Obstgärten alle schon auf biologische Bewirtschaftung umgestellt. Ernährungsprobleme in der Familie hatten den Anstoß gegeben, mithilfe von Bio-Obstbaupionier Fritz Loidl gelang der Umstieg 1989. Stefan lässt sich zum landwirtschaftlichen Facharbeiter ausbilden und wandelt den einstigen Nebenerwerbsbetrieb wieder in einen Vollerwerbsbetrieb um. Er nennt ihn „Apfelschmiede“, denn: Gute Äpfel zu produzieren bedeutet viel Handarbeit. Heute baut Stefan mit seiner Frau Carmen auf rund 7,5 Hektar Fläche Äpfel, Birnen und Quitten an und fördert Nützlinge im Obstgarten aktiv: Die beiden säen Blühstreifen, pflanzen Hecken und versuchen so selten wie möglich zu mähen. Um ihre Obstgärten bei Bedarf bewässern zu können, sammeln sie Regenwasser.

Für den Verkauf als Tafelobst an den Einzelhandel sind Stefans und Carmens Hauptsorten Idared, Gala, Jonagold, Elstar und Natyra. Zudem haben sie auch einige alte Apfelsorten wie Boskoop, Rubinette, Josta, Gloster, Berlepsch, Discovery und Sternrenetten, die sie vorwiegend ab Hof verkaufen. „Ich mag die alten Sorten und es gibt Leute, die sie auch mögen, deshalb bauen wir sie immer noch an, obwohl wir keine großen Mengen haben“, sagt Stefan. „Der Boskoop zum Beispiel, das ist ein Apfel mit Charakter.“ Am Pöllauberg gegenüber ihrem Hof kultivieren Stefan und Carmen außerdem Quitten und die alten Birnensorten Gellerts Butterbirne, Boscs Flaschenbirne und Williams Christ Birnen. Aus einem Teil ihrer Früchte pressen sie Säfte. Auch die gibt es ab Hof zu kaufen.

Danke an die Steiermärkische Sparkasse, die dieses Produzent*innen-Porträt ermöglicht hat.

Auf einen Blick:

Produzent*in

Apfelschmiede 3er

Stefan Dreier
8225 Pöllau bei Hartberg
Wieden 171