Bad Zell

Mühlviertler Bioberghof

Am Mühlviertler Bioberghof in Bad Zell lernen Kinder und Jugendliche über Landwirtschaft und Lebensmittel – und es gibt viel zu sehen, zu erfahren und zu probieren, denn Alexander, Regina und Claudia Hunger schreiben Vielfalt groß.

Kinder sollen verstehen, dass es Nutztiere sind.

ALEXANDER Hunger 

Schafwolle spinnen, Butter rühren und Kräuter sammeln, Gemüse ernten, Kompost herstellen und erfahren, wie das Leben eines Schweins aussieht: Schon seit den 1980er Jahren kommen Kinder und Jugendliche aus Linz, Wels und darüber hinaus zum Mühlviertler Bioberghof in Bad Zell, um mehr über Landwirtschaft und bäuerliche Lebensmittel zu erfahren. Vom Waldpädagogen Alexander, Reitpädagogin Regina und Kräuterpädagogin Claudia Hunger gibt es hier jede Menge zu lernen.

Schon seit 1988 wird der Hof der Familie Hunger (auch bekannt als „Bauer zu Erdleiten“) biologisch bewirtschaftet. Als Archehof ist er auch Heimat seltener Haus- und Nutztierrassen: Schwäbisch-Hällische Schweine, Turopolje-Schweine, Noriker- und Huzulen-Pferde, Murbodner Rinder, alpine Steinschafe, Wiener Kaninchen, Altsteirer Hühner und Landgänse („Die haben ein ruhigeres Temperament als weiße Gänse“) tummeln sich rund um den Vierkanthof mit den typischen Steinbloß-Mauern. „Wir führen die Kinder an die Tiere heran. Sie sollen verstehen, dass es Nutztiere und Lebensmittel sind“, sagt Alexander.

Die reinrassigen Murbodner Rinder hält Alexander in Mutterkuhhaltung: Zehn Monate bleiben die Kälber bei der Mutter und trinken Milch, wann immer sie wollen. Werden sie schließlich geschlachtet, vermarkten Alexander, Regina und Claudia das Fleisch wie auch das Gemüse aus den Hügelbeeten direkt ab Hof. Im Berghof-Laden finden die Kund*innen neben Fleisch, Gemüse, Eiern oder Getreide auch manche eingekochte und verarbeitete Produkte. Außerdem gibt es jeden Freitag Brot – mit Schlägler Roggen und der Dinkelsorte Ebners Rotkorn von den eigenen Feldern: Mit Natursauerteig bäckt Claudia etwa helles Bauernbrot, Vollkorn-Nussbrot, Dinkelbrot und Weißbrot. Natürlich dürfen auch da die Kinder dabei sein und mit anpacken – denn auch das Brotbacken will gelernt sein. 

Danke an die Sparkasse Oberösterreich, die dieses Produzent*innen-Porträt ermöglicht hat.

Auf einen Blick:

Produzent*in

Mühlviertler Bioberghof

Alexander Hunger
4283 Bad Zell
Erdleiten 2

Hofladen: Freitag (13:00-17:00); Selbstbedienungskastl täglich und rund um die Uhr geöffnet