Niederthalheim

SOLAWI Adam

Seit gut 25 Jahren gedeiht am Hof von Thomas Schiller und seiner Frau Nadiia in Niederthalheim bei Schwanenstadt eine bunte Vielfalt – inspiriert unter anderem von einem Aufenthalt in den USA.

Ich habe immer von einer richtigen Hofgemeinschaft geträumt.

Thomas Schiller

Umgeben von schützenden Wäldern, natürlichen Aulandschaften und Hecken liegt das demeterGut Adam in Niederthalheim bei Schwanenstadt. Vor 25 Jahren stellte Thomas Schiller den elterlichen Hof auf biologische Landwirtschaft um. Er hatte zuvor auf der BOKU studiert, eineinhalb Jahre auch in den USA. Begeistert von der dortigen Mentalität, der extensiven Rinderhaltung und dem Zuckermais beginnt er auf den weitläufigen Feldern rund um den Hof mit Zuckermais und Radicchio. „Ich habe damals kein Buch dazu gelesen, ich hab‘ einfach getan.“ Das Wissen aus dem Studium („Die biologischen Zusammenhänge hab‘ ich ja gekannt“) und die Tatsache, dass immer schon Tiere am Hof gehalten wurden, bescheren ihm von Anfang an Erfolg. Gemüseanbau auf Dämmen, eine sechsstufige Fruchtfolge und der Dünger seiner Rinder sorgen für gutes Wachstum. 

Bei den Rindern hat sich Thomas für die Rasse „Blonde d'Aquitaine“ entschieden, die ursprünglich aus dem Südwesten Frankreichs stammt: „Ich mag ihr ruhiges Wesen und ihren zarten Körperbau.“ Dieser sorgt für einen guten Fleischanteil, zudem kalben die Rinder dadurch leichter und ohne menschliche Hilfe. Die Kälber bleiben bei den Mutterkühen und werden erst in einem Alter von zwei bis zweieinhalb Jahren geschlachtet.

Das Fleisch geht heute ebenso wie ein Großteil des Gemüses an die Mitglieder der solidarischen Landwirtschaft, die 2017 gemeinsam mit Slow Food-Freund Herbert Wegscheider gegründet und 2019 als Verein "SOLAWI demeterGUT Adam" organisiert wurde. Der hatte sich auf einem Markt vom einzigartigen Geschmack und der Vielfalt des biodynamisch angebauten Gemüses begeistert gezeigt. Angespornt von der Solidargemeinschaft bauen Thomas und Nadiia heute über 100 verschiedene Sorten Gemüse an. Abnehmer*innen sind neben den Solidarpartner*innen auch Kund*innen auf den Bauernmärkten des Salzkammerguts, auf denen Thomas und Nadiia an vier Tagen pro Woche stehen. Die dürfen sich das ganze Jahr über das Bio-Gemüse vom Hof freuen: Denn auch beim Wintergemüse ist die Vielfalt groß.

Danke an die Sparkasse Oberösterreich, die dieses Produzent*innen-Porträt ermöglicht hat.

Auf einen Blick:

Produzent*in

SOLAWI Adam

Thomas Schiller
4692 Niederthalheim
Windham 2

Hofladen: Freitag 15 bis 18 Uhr

Markt: Dienstag (Gmunden, oberer Marktplatz), Mittwoch (Wochenmarkt Vöcklabruck), Freitag (Wochenmarkt Bad Ischl), Samstag (Gmunden & Vöcklabruck)