Dobl-Zwaring

Atropa Bio-Marktgarten

Gutes Gemüse für die eigene Küche: Das stand am Beginn der Gemüsebäuer:innenkarriere von Volker Schreibmayr und Iris Graf. Heute versorgen die beiden regionale Hofläden und Kistl-Abonnent:innen mit frischen Kräutern und Gemüse in Bio-Qualität.

„Es soll auch ein schönes Arbeiten für uns sein.“

Volker Schreibmayer

„Ich will das Gemüse in erster Linie selbst essen“, sagt Volker Schreibmayr. Das war und ist die Hauptmotivation, mit der er und seine Frau Iris Graf Gemüse anbauen. Eine Ausbildung beim Permakultur-Bauern Joe Polaischer inspiriert sie vor Jahren dazu, zunächst auf ihrer Grazer Dachterrasse Gemüse anzubauen. Als diese unter der Last zusammenzubrechen droht, pachten der studierte Soziologe und die ausgebildete Therapeutin ihre erste Ackerfläche in Wuschan nahe Graz. Die beiden beginnen klein, bauen zunächst Jungpflanzen aus samenfesten Sorten an, die sie auch verkaufen. Später kommen Gemüse und Kräuter dazu. Als Volker schlussendlich genug von seinem bisherigen Job hat, konzentriert er sich ganz auf den Gemüseanbau. Und lernt schließlich Stefan Pongratz kennen, der ihm einen halben Hektar Grund auf seinem Hofacker direkt hinter dem Biohof Pongratz in Dobl-Zwaring verpachtet. 

„Es soll auch ein schönes Arbeiten für uns sein“, sagt Volker. So schränken sich Volker und Iris bei den Anbaumethoden nicht ein, lassen sich von Market Gardening genauso inspirieren wie von Permakultur. „Wir nehmen von allem, was gut für uns funktioniert.“ Heute vertreiben die beiden ihr Bio-Gemüse vorwiegend über Hofläden der Region. Ein Teil wandert ins Abokisterl ihrer kleinen gemeinschaftsgetragenen Landwirtschaft, mit der sie rund 20 Abonnent:innen 36 Wochen im Jahr versorgen. Ihre 120 Bienenvölker in der Gemeinde Gaal produzieren zudem aus den Blüten der umliegenden Wälder und Wiesen einen Jahrgangshonig, der bienenschonend nur einmal im Jahr geerntet wird.

Ein besonderes Anliegen von Iris und Volker ist es, eine große Pradeiservielfalt anzubieten. Sonnengereift in Folienhäusern und geerntet am Höhepunkt der Reife geerntet, werden daraus Passata und Pürata (pürierte Paradeiser mit Schale und Kern) sowie Aufstriche ganz ohne Zusätze: „Wir machen aus viel Masse wenig – wirtschaftlich vielleicht nicht so schlau, geschmacklich aber sicher die bessere Entscheidung.“ Gemeinsam mit Stefan Pongratz und zwei weiteren Freunden produziert Volker zudem ein CBD-Öl aus Bio-Hanf und Bio-Sonnenblumenöl.

Danke an die Steiermärkische Sparkasse, die dieses Produzent*innen-Porträt ermöglicht hat.

Auf einen Blick:

Produzent*in

Atropa Bio-Marktgarten

Volker Schreibmayr und Iris Graf
8143 Dobl-Zwaring
Dobl-Dorf 23a